Dosen im Landhausstil

Benötigtes Material:

Materialien
  • „Blanko“-Dosen, cremefarben emailliert (ca. 7 € für 2 Stck.)
  • Alphabet-Schablone im Landhauslook (ca. 4€)
  • Wischfestes Durchschlagpapier
  • Landhaus-Vorlage (hier als PDF)
  • Kugelschreiber
  • schwarze Permanent-Marker (einmal ca. 0,75-1cm Strichbreite; einmal ca. 1-2cm Strichbreite)
  • Schmutzradierer
  • Tesafilm

 

Und jetzt geht’s los:

  1. Mithilfe der Schablone den Schriftzug (z.B. „FLOUR“ oder „SUGAR“) mittig auf der Dose anbringen. Dazu mit dem dünnen Permanent-Marker die entsprechenden Buchstaben übertragen. Wenn die Dose einen Falz hat, diesen vor dem Abzeichnen möglichst weit hinten platzieren.
    Beim Übertragen der Buchstaben möglichst an einer horizontalen Linie (z.B. Dosenrand oder vorhandene Zierlinie auf der Dose) orientieren, um die Schablone immer gerade ausrichten zu können. Außerdem nicht zu fest auf die Schablone drücken, da sonst die feuchte Farbe aus dem Permanent-Marker beginnt, darunter zu quellen.

    Schriftzug mit Schablone anbringen
  2. Farbe kurz antrocknen lassen
  3. Mit dem dickeren Permanent-Marker den aufgezeichneten Schriftzug ausmalen, dabei kleinere Fauxpas‘ korrigieren

    Schriftzug anfertigen
  4. Den Schriftzug abmessen. Die Landhaus-Vorlage soll später den Schriftzug auf der Dose umrahmen. Die Vorlage nun also entsprechend passend groß kopieren/ausdrucken.
  5. Wischfestes Durchschlagpapier auf benötigte Größe zuschneiden und mit Tesa auf der Dose (oberhalb und unterhalb des Schriftzugs) fixieren
  6. Landhaus-Vorlage entsprechend zuschneiden (oberen und unteren Teil dabei voneinander trennen) und über dem Durchschlagpapier mit Tesa fixieren
  7. Vorlage mit dem Kugelschreiber „durchpausen“. Dabei immer bei den Spitzen des Motivs beginnen, um den Überblick nicht zu verlieren.
  8. Vorlage und Durchschlagpapier entfernen.

    Landhausmuster mit Durchschlagpapier anbringen
  9. Muster mit Permanent-Marker ausmalen.

    Landhausmuster anfertigen
  10. Farbe kurz antrocknen lassen
  11. Mithilfe eines Schmutzradierers die Rückstände des Durchschlagpapiers entfernen. Da der Schmutzradierer auch den Permanent-Marker löst, nicht zu lange rubbeln. Die Farbe des Durchschlagpapiers wird aber schneller gelöst als der Permanent-Marker, weswegen dies eine gute Methode ist.
  12. Stellen, an denen sich Permanent-Marker gelöst hat, erneut ausmalen.

Viel Spaß!

Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.