Glückwunschkarte zur Geburt

Benötigtes Material:

Benötigte Materialien
Materialien
  • Schere
  • Doppelseitiges Klebeband
  • 3D-Klebepads
  • Scrapbookpapier mit gewünschtem Motiv
  • Weißer Zeichenkarton
  • Babymotive
  • ein Streifen Scrapbookpapier oder Geschenkband, ggf. mit Text versehen
  • Kreisschablone oder Kreisförmigen Gegenstand, Durchmesser ca. 2 cm
  • Faden

Erklärung zu den Materialien:

3D-Klebepads sind kein „Muss“, die Karte gewinnt durch ihre Verwendung jedoch einen ganz besonders tollen Eindruck. Statt Scrapbookpapier lässt sich auch gemusterter Fotokarton, Geschenkpapier oder Ähnliches verwenden – alles, was gefällt und gemeinsam einen harmonischen Eindruck ergibt, ist erlaubt. Sanfte Pastellfarben mit zurückhaltenden Mustern passen besonders gut zu diesem Anlass.
Der weiße Zeichenkarton dient als Material für die Basiskarte; genauso gut lässt sich aber eine fertige Basiskarte verwenden, die es in jedem gut sortierten Bastelfachhandel zu kaufen gibt. Die Babymotive habe ich mit meiner Stanzmaschine „Grand Calibur“ von Spellbinders ausgeschnitten (verwendete Stanzschablonen: Marianne Design LR0160 „Cupcake“, Marianne Design LR0216 „Eline Socke“ und Marianne Design LR0218 „Eline Kinderwagen“). Ebensogut kann man aber fertig gekaufte Motive nach Belieben verwenden.

Und jetzt geht’s los:

  1. Weißes Tonpapier auf DIN A 5 (14,8 cm x 21 cm) zuschneiden.
  2. Das Blatt in der Mitte der langen Seite falten, so dass eine Doppelkarte im Format DIN A 6 entsteht.
  3. Aus einem pastellfarbenem Papier (ich habe ein hellblaues Papier mit Blumenmuster gewählt) zwei Stücke, jeweils mit den Maßen 9,5 cm x 13,8 cm, zuschneiden.
  4. Ein Spruchband schräg auf eines der blauen Papiere aufkleben und hinten umknicken.
    Das Bild passt hier nicht so ganz hin, da ich das Spruchband erst nachträglich angebracht hatte. Ist aber besser, wenn man’s jetzt schon macht. Das Bild soll einfach noch einmal zur Verdeutlichung dienen.
Auf aufgeklebtem farbigen Papier ein Spruchband platzieren
Spruchband platzieren
  1. Das eben mit Spruchband beklebte Papiere mit 3D-Klebepads versehen und auf die Frontseite der Karte kleben.
Farbiges Blatt mit 3D-Klebepads auf Karte aufkleben
Farbiges Blatt mit 3D-Klebepads auf Karte aufkleben
  1. Mit einer Schablone oder einem runden Gegenstand einen Kreis (Durchmesser ca. 2 cm) auf einem beliebigen Karton- oder Scrapbookpapier aufzeichnen und anschließend ausschneiden. Dieser Kreis stellt später den Kopf eines schlafenden Babys dar. Als Schablone habe ich die Unterfadenspule einer Nähmaschine verwendet.
Mit einer Schablone oder einem Gegenstand einen kleinen Kreis aufzeichnen
Kreis aufzeichnen
  1. Den Faden mehrmals um drei Finger wickeln und abschneiden.
Faden mehrfach um den Finger wickeln
Faden um den Finger wickeln
  1. Anschließend den Faden von den Fingern nehmen und in der Mitte „zusammenfalten“, so dass ein kleines längliches Knäuel entsteht.
Gewickelten Faden in der Mitte falten
Knäuel formen
  1. Auf der Rückseite des zuvor ausgeschnittenen Kreises doppelseitiges Klebeband anbringen.
  2. Das „Fadenknäuel“ so auf die Rückseite des Kreises kleben, dass die Hälfte der Fädenlänge über die Kante hinaus zu sehen ist.
Gewickelten Faden auf ausgeschnittenen Kreis kleben
Knäuel aufkleben
  1. Die Fadenschlaufen durchtrennen, so dass nur Fadenenden über den Kreis hinausragen.
  2. Die überstehenden Fäden mit doppelseitigem Klebeband so an der Vorderseite des Kreises positionieren, dass der Eindruck eines Kopfes mit Haaren entsteht.
Fransen der Haare vorne auf dem Kreis festkleben
„Haare“ vorne auf den Kreis kleben
  1. Falls ihr mit einer Stanzmaschine arbeitet, stanzt aus dem Set „Cupcake“ das Muffinförmchen aus und embosst dieses. Dann betont mit Stempelfarbe die erhabenen Stellen. Das Muffinförmchen wird „zweckentfremdet“ und als Wiege benutzt.
    Natürlich kann auch jedes andere Wiegenmotiv benutzt werden.
  2. Das Wiegenmotiv  auf den linken Teil der Kartenvorderseite kleben und den „Kopf“ dazu anbringen. Dazu noch eine „Decke“ zeichnen.
  3. Das Gesicht des Babys gestalten.
Motiv eine Babywiege als Kartendeko gestalten und auf Außenseite der Karte aufkleben
Babywiegenmotiv gestalten
  1. Nur falls die Motive mit den genannten Stanzschablonen selbst ausgestanzt werden:
    Das Kinderwagenmotiv ausstanzen. Die ausgeschnittenen Flächen des Kinderwagens nach Belieben hinterkleben. Die geprägten Flächen dann mit Kreide oder Stempelfarbe betonen.
  2. Den Kinderwagen mit 3D-Klebepads auf den rechten Teil der Kartenvorderseite kleben.
Kinderwagen als Kartendekoration außen aufkleben
Kinderwagenmotiv aufkleben
  1. Dann noch einen netten Spruch auf die Karte schreiben oder stempeln.
Mit Stiften oder Stempeln Grußworte auf Außenseite der Karte anbringen
Mit Grußworten versehen
  1. Nun kommen wir zur Innenseite:
    Das zweite Stück blauen Karton mit 3D-Pads auf die Innenseite kleben. Natürlich kann man den Karton auch einfach mit einem normalen Klebstoff aufkleben. Ich persönlich liebe einfach den Effekt, den die Pads hermachen 🙂
  2. Das Sockenmotiv ebenfalls mit 3D-Pads auf den Karton kleben. Bei der von mir benutzten Stanzschablone werden Ferse, Zehenpartie und Bündchen als Löcher gestanzt – ich habe diese dann noch mit weißem Zeichenkarton hinterklebt.
Sockenmotiv als Kartendekoration außen aufkleben
Sockenmotiv aufkleben

Geschafft, eine hübsche Karte ist fertig!

Fertiggebastelte Karte
Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.