Kostenlose Schnittmuster

Es gibt viele Webseiten mit kostenlosen Schnittmustern. In diesem Artikel will ich einige Quellen sammeln, um euch die Suche zu erleichtern. Es geht vorrangig um Kleidungsschnittmuster.

Wenn ihr bereits Erfahrungen mit einfachen Deko-Nähereien gesammelt habt und nun den nächsten Schritt gehen wollt, sind diese kostenlosen Schnittmuster DIE Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln. Beachtet aber unbedingt, die Schnittmuster vorab auf euch abzustimmen (Maßanpassungen etc.) und ggf. Probeteile zu nähen, um Frustration zu vermeiden.

Der einzige Nachteil solcher kostenfreier Schnittmuster ist eigentlich, dass die Auswahl natürlich eingeschränkt ist und die Schnittmuster evtl. nicht ganz so gut ausgetestet wurden wie kommerzielle Schnittmuster. Aber die Vorteile überwiegen meiner Meinung nach ganz deutlich 🙂

  1. Google
    Suche „kostenloses Schnittmuster [Name des gewünschten Teils]“ oder ein fremdsprachiges Äquivalent. Englisch funktioniert sehr gut, aber man muss dann schon einigermaßen gut Englisch können, um den Beschreibungen folgen zu können – außerdem muss man sich evtl. den ein oder anderen „Näh-Fachbegriff“ übersetzen.
  2. Schnittmusterseiten
    Diese findest du ebenso leicht über Google („kostenlose Schnittmuster“). Ich liste hier mal einige solcher Seiten auf:
    Freebie-Unterseiten von Händlern:
    Gerade bei den Händlern findet man sehr oft kleine Träumchen!!! Mittlerweile ist die Auswahl geradezu endlos, also heißt es einfach losstöbern und Nählust wecken lassen 😀
    Pattydoo, Farbenmix, Sewunity, BERNINA, Makerist, naehtalente.de, Burdastyle DIY (->eher kleinere Projekte), Dots designs, Milchmonster, Stoff & Stil, Zierstoff, Buttinette, CrazyPatterns, Kullaloo, Kreativlabor Berlin
    Komplett kostenlose Seiten:
    Hier handelt es sich meist entweder um tolle und hilfreiche DIY-Seiten oder um Linksammlungen zu einzelnen Schnittmustern (z.B. im Rahmen von Blogeinträgen). Bei Letzteren kommt es natürlich vor, dass einzelne Links nicht mehr aktuell sind. Aber es bleibt trotzdem noch genug Auswahl 😀
    Snaply (DIY-Seite), sisterMAG (DIY-Seite), DIY MODE (Linksammlung), Frau Scheiner (Linksammlung), Freepatterns.de (Linksammlung), Fragolinchen (Linksammlung), eager-self.de #1 und #2 (DIY-Seite), Schnittmuster.co (Linksammlung), mamahoch2 (Linksammlung), kostenlose-schnittmuster.de (Linksammlung), Schnittmuster-datenbank (Linksammlung)
    Wow, da krieg ich jetzt schon wieder richtig Lust aufs loslegen – und das waren nur die deutschen Seiten und nur die ersten drei Google-Seiten…
  3. Historische Schnitte
    In letzter Zeit hat mich noch ein drittes „Schwarzes Loch“ eingesogen: Historische, mittlerweile gemeinfreie & digitalisierte Modemagazine aus dem 19. Jahrhundert. So manchen Schnitt muss ich unbedingt mal – in meiner Neuinterpretation – ausprobieren weil er mir einfach gefällt. 🙂 Bisher habe ich mich nur durch eine Zeitschrift gewühlt, das „Peterson’s Magazine“. Da die Zeitschrift nicht nur aus Schnittmustern besteht, hier ein Link zu einem von mir erstellten „Index“.

Also – ran an die Maschinen! 🙂 Und wenn ihr euer Werk vollbracht habt, hab ich gleich noch einen Tipp für euch: Die Schnittmuster-Linkparty – präsentiere dein Werk, verbreite das Schnittmuster dabei weiter und freue dich gemeinsam mit Anderen 😀

Liebste Grüße, eure Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.